Tag der Wohnungslosen

Tag der Wohnungslosen


11. Sep. 2020


Der Tag der Wohnungslosen ist ein bundesweiter Aktionstag am 11.9.2020.

Die Bonner Träger der Wohnungslosenhilfe (Caritasverband für die Stadt Bonn e.V., Haus Maria Königin und Verein für Gefährdetenhilfe) möchten anlässlich dieses Tages mit einer Plakataktion unter dem Titel: MITeinander in Zeiten von Corona“ allen Akteuren, die in Zeiten der Corona-Pandemie wohnungslose  Menschen auf vielfältige Weise unterstützen, ihren Dank aussprechen.
Im Namen der wohnungslosen Menschen in Bonn danken die drei Träger insbesondere allen Spendern, Unterstützern und Menschen, die dazu beitragen, die Situation in der Corona Zeit zu entschärfen. Besonderer Dank gilt auch der Stadt Bonn, die mit ihren Einrichtungen pragmatisch und mit Augenmaß mit den Trägern kooperiert, jederzeit erreichbar ist und schnelle Lösungswege erarbeitet

Die große Hilfs- und Unterstützungsbereitschaft haben geholfen, die Lebenssituation der wohnungslosen Menschen abzusichern.

Weiterhin ist es den Trägern ein Anliegen, auch in diesem Jahr auf die Lebenswirklichkeit von Menschen in Wohnungsnot, die durch unsere verschiedenen Dienste und Einrichtungen betreut und unterstützt werden, während dieser besonderen Zeit aufmerksam zu machen.

Laut Wohnungsnotfallstatistik des Landes NRW aus 2019 wurden am Stichtag 30. Juni 2019 1.496 wohnungslose Frauen und Männer erfasst und betreut. D.h., jeder 220igtste Bonner war wohnungslos. Wohnungslosigkeit bedeutet z.B., ohne Obdach zu sein, bei Bekannten ohne gesichertes Mietverhältnis zu leben, in Behelfsunterkünften unterzukommen, in städtischen Notunterkünften untergebracht zu werden oder in Hilfseinrichtungen der Wohnungslosenhilfe zu wohnen.

  • Die hohe Anzahl wohnungsloser Menschen gibt einen Hinweis darauf, dass es an Wohnraum mangelt.
  • Der fehlende Wohnraum lässt Wohnungslosigkeit als ausweglose Situation erscheinen. Manche wohnungslosen Menschen verlieren die Zuversicht, die Situation überwinden zu können.
  • Der fehlende Wohnraum führt aber auch dazu, dass die Mieten steigen. Selbst Haushalte mit mittleren Einkünften haben Schwierigkeiten, eine bezahlbare menschenwürdige Wohnung zu finden. Im Zusammenhang mit den steigenden Mieten steigen auch die Mietbelastungsquoten der Haushalte. Immer größere Anteile der Einkommen müssen für die Mieten aufgebracht werden.

Mehrere tausend preisgebundene öffentlich geförderte Wohnungen müssen in den nächsten Jahren in Bonn gebaut werden, um die oben beschriebene Situation spürbar zu entschärfen.

Die Einschränkungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie fordern die Menschen in Wohnungsnot in verschiedenster Weise heraus. Oft gehen diese Herausforderungen einher mit zusätzlichen existenzbedrohenden materiellen Nöten vor allem für die Menschen, die ohne Obdach sind. Aber auch Vereinsamung und sozialer Rückzug oder Konflikte in beengten Wohnverhältnissen setzen den Menschen zu.

Am Tag der Wohnungslosen findet am  11.9.2020 ab 11.00 Uhr  unter anderem eine gemeinsame Plakataktion statt.

Coronabedingt werden wir in diesem Jahr KEINE weitere öffentliche Veranstaltung  durchführen.

Datum/Zeit
11. Sep. 2020
Ganztägig